05-Littering-posters-003a

Jährlich werden Tonnen an Abfällen entlang der Straßen und Wanderwege sowie in Parks und auf Spielplätzen entsorgt. Viele Menschen denken nicht über die Konsequenzen nach, wenn sie Müll aus dem fahrenden Auto schmeißen oder auf Festen, Festivals und Open-Air-Konzerten einfach auf den Boden werfen.

 

Erschreckend dabei ist, dass sich bei der Hälfte der Fälle von Littering ein Mülleimer im Umkreis von wenigen Metern befindet. Zigarettenstummel, Getränkedosen oder Fast-Food-Verpackungen sowie Kaugummi zählen zu den Artikeln, die am häufigsten achtlos weggeworfen werden.

 

Dabei betrifft das Phänomen des Littering alle Gesellschaftsschichten, unabhängig von Alter, Geschlecht oder privater Situation der Person.

 

Die zahlreichen Auswirkungen des Littering

 

Dieser "Trend" belastet nicht nur das visuelle Erscheinungsbild einer Stadt oder einer Naturlandschaft, sondern bringt eine ganze Reihe weiterer Probleme mit sich:

  • Verschiedene Abfälle wie Glasscherben bergen ein Infektions- und Verletzungsrisiko für Haustiere und Kinder. Tiere können durch die Aufname der Abfälle ersticken und sterben.
  • Plastikabfälle zersetzten sich zu Mikroplastik (<5mm) die sich in den Organismen ansammeln und so der Gesundheit von Mensch und Tier schaden. Durch die Flüsse gelangen die Kunststoffe bis ins Meer. Studien zufolge nehmen Meerestiere aus den Ozeanen jährlich bis zu 6 Tonnen Mikroplastik ein.
  • Schätzungen zufolge befinden sich zwischen 100 und 142 Millionen Tonnen an Abfällen in den Weltmeeren. Bis zu 80% der Meeresverschmutzung kommt vom Festland durch die Abwasserkanäle und die Flüsse.
  • Glasscherben und nicht ganz gelöschte Zigarettenstummel können Feuer in den Wäldern und auf den Weiden verursachen.
  • Toxische Substanzen aus Zigaretten sammeln sich in den Filtern der Stummel. Dadurch, dass diese in die Natur geworfen werden, gelangen die Substanzen in die Umwelt.
  • Littering verursacht direkte und indirekte Reinigungskosten im öffentlichen Sektor, die über die Steuern auf die Bürger übertragen werden. Die Straßenbauverwaltung rechnet mit rund 1,2 Millionen Euro jährlich für die Reinigung entlang der staatlichen Straßen - davon sind 90% Personalkosten. Die Säuberungskosten auf Gemeindeniveau und im Privatsektor sind in dieser Rechnung nicht berücksichtigt. Der Kostenpunkt im Gemeindesektor kann ebenfalls auf ungefähr 1,2 Millionen Euro beziffert werden.
  • Schließlich führt Littering auch zu indirekten Kosten, z.B. durch den Besucherrückgang von touristischen Einrichtungen und den Wertverlust der Besitztümer.
  • Die "wilde Müllentsorgung" zieht ausserdem Schädlinge wie z.B. Ratten an.

 

Littering: eine illegale Handlung

 

Der Akt des wegwerfens oder zurücklassens von Müll (Zigarettenstummel, Kaugummi, leere Verpackungen, …) in der Natur ist illegal und kann mit einem Bußgeld von 49 € (z.B. für einen auf dem Bürgersteig entsorgten Zigarettenstummel) bis zu 250 € (z.B. für in Wasserläufen entsorgte Abfälle) geahndet werden.

 

Was können Sie persönlich unternehmen?

 

  • Entsorgen Sie ihre Abfälle immer auf angemessene Weise:
    • Zigarettenstummel in den Aschenbecher,
    • Denken Sie an das Recycling von Papier, Glas und Dosen,
    • Werfen Sie ihre nicht wiederverwendbaren Verpackungen in die nächstgelegene Mülltonne.
  • Konsumieren Sie vernünftig und vermeiden Sie Abfälle im allgemeinen.
  • Vermeiden Sie unnötige Verpackungen bei ihren Einkäufen.
  • Hinterlassen Sie ihren Müll nicht an Orten, die bereits verschmutzt sind, oder neben vollen Abfalleimern.
  • Gerne können Sie ihre Ideen und Verbesserungsvorschläge an ihre Gemeinde oder die Regierung richten.
  • Falls Sie eine illegale Ablagerung von Müll oder eine Umweltverschmutzung feststellen, melden Sie sich bitte :