Die Circular Economy

Kommunaler Hotspot der Circular Economy in Luxemburg

hotspot-eco-circulaire-wiltz

Wiltz positioniert sich als regionale Hauptstadt der Ardennen und verpflichtet sich in diesem Sinne zur nachhaltigen Entwicklung des gesamten luxemburgischen Nordens. 

Seit 2015 trägt die Stadt den Titel « Hotspot der Circular Economy in Luxemburg ». Seitdem wurden rund zwanzig Pilotprojekte entwickelt, welche auf den Grundsätzen dieser Philosophie beruhen.

Die Gemeinde Wiltz setzt sich somit für eine bessere Nutzung der begrenzten Ressourcen unseres Planeten eins.

Warum Circular Economy?

planet-angeknabbert

Die Erde ist unser einziger Lieferant…

Alles, was wir verbrauchen, stammt von unserem Planeten. Obwohl die Erde riesig scheint, sind ihre natürlichen Ressourcen begrenzt.

 

…doch wir verbrauchen heute mehr als unser Planet uns bieten kann!

Die Kapazität unseres Ökosystems, sich zu regenerieren, kann nicht mit dem steigenden Konsum der Menschheit mithalten

Country overshoot days

Der Earth Overshoot Day ist der Tag des laufenden Jahres, an dem die menschliche Nachfrage nach nachwachsenden Rohstoffen das Angebot und die Kapazität der Erde zur Reproduktion dieser Ressourcen in diesem Jahr übersteigt. Heruntergerechnet auf die einzelnen Länder ergeben sich folgende Daten:

Country-Overshoot-Days-2021

Vor 50 Jahren verbrauchte die gesamte Weltbevölkerung 1 Planeten. Heute ist es fast doppelt soviel.

Wie wird unsere Zukunft aussehen?

Bereits heute leidet unser Planet unter unserem Konsum und das Klima verändert sich dramatisch!

Wenn wir weiterhin so leben wie während den letzten Jahrzehnten:

  • steigt der Bedarf an Ressourcen weiter, um die gesamte Bevölkerung zu versorgen;
  • werden wir mehr verbrauchen und mehr Abfall erzeugen;
  • wird unser Planet weiter leiden und das Ungleichgewicht zwischen Regeneration und Verbrauch größer werden.

Inondations

Plus de déchets

Feux

Catastrophes naturelles

Was ist Circular Economy?

linear-vs-circular-economy

Die Circular Economy beruht auf drei Prinzipien:


  1. Abschaffung von Abfallerzeugung und Umweltverschmutzung.
  2. Erhaltung der Produkte und Materialien in der Wertschöpfungskette.
  3. Regeneration der natürlichen Systeme.


Eine zirkuläre Wirtschaft geht über das derzeitige Modell des Take - Make - Waste (nehmen, produzieren, wegwerfen) hinaus und zielt darauf ab, Wachstum neu zu definieren mit dem Fokus auf einem positiven ökonomischen, ökologischen und sozialen Impakt. Sie setzt auf die Entkopplung der wirtschaftlichen Aktivitäten vom Konsum der endlichen Ressourcen der Erde.

Vom Modell der Wertzerstörung zum Modell der Wertschöpfung und -erhaltung

modeles-ec

Zwei gegensätzliche Systeme

Es gibt einen Unterschied zwischen Verbrauchsgegen­ständen und Gebrauchs­gegenständen.

Für Verbrauchgegenstände müssen wir auf erneuerbare Res­sourcen zurückgreifen, welche sich im biologischen Kreislauf wieder neu bilden können.

Der technologische Kreislauf hingegen produziert Gebrauchs­gegenstände und zielt darauf ab, die nicht erneuerbaren Ressourcen so einzusetzen, dass sie immer wieder neu verwenden zu können.

Ein Produkt darf niemals Ressourcen aus beiden Kreisläufen so einsetzen, dass diese Ressourcen untrennbar miteinander ver­bunden werden - sonst entstehen Hybridprodukte, die nicht zurück in einen der beiden Kreisläufe geführt werden können und die Ressourcen gehen verloren.

 

cycles-biologiques-et-techniques
butterfly-diagram

Mehr über die Circular Economy erfahren

Testen Sie sich selbst: sind Sie ein verantwortungsbewusster Verbraucher ?

Online footprint calculator