michele-detaille

Michèle Detaille wird Nachfolgerin von Nicolas Buck an der Spitze der "fédération luxembourgeoise de l’industrie".

 

Die 61-jährige Belgierin wird damit die erste Frau auf dem Präsidentenposten der Fedil und gleichzeitig die erste nicht-luxemburgische Präsidentin. Die Generaldirektorin der auf Verpackung, Industrielogistik und Handhabung spezialisierte Industriegruppe Alipa mit Sitz in Wiltz war seit 2005 Mitglied im Verwaltungsrat sowie seit letztem Jahr Vizepräsidentin.

 

Die Fedil: ein wichtiges Organ der Industrie

 

Die Fédération des Industriels Luxembourgeois vereint seit 1918 Industrielle und Unternehmer um zur wirtschaftlichen Entwicklung des Grossherzogtums beizutragen. Sie stellt einen wichtigen Vermittler zwischen den Mitgliedern und den nationalen sowie internationalen Regierungen dar.

 

Die Präsidentschaft von Michèle Detaille startet mit Volldampf in einer Phase wo die Arbeitgeberschaft sich bei der Regierung Gehör verschaffen muss aufgrund von wichtigen Dossiers wie die zwei zusätzlichen Urlaubstage, die Mobilität der Grenzgänger oder der Flexibilisierung der Arbeitszeit.

 

Michèle Detaille: eine engagierte Frau

 

Auch mit 61 Jahren hält der Aufstieg von Michèle Detaille weiter an. Die frührere Bürgermeisterin von Vaux-sur-Sûre (Belgien) von 1983 bis 2000 war ebenfalls Parlamentarierin und Vize-Präsidentin der Partei PRL (parti réformateur et libéral, früher MR). 1996 übernimmt Sie in Luxemburg die Gesellschaft NO-NAIL BOXES, aus der mittlerweile die ALIPA-Gruppe entstanden ist.

 

Das Interesse an den öffentlichen Anliegen ist ihr dabei nicht abhanden gekommen. Mittlerweile verfügt Sie über ein solides berufliches Netzwerk in Luxemburg. 2017 wurde Sie in der Paperjam Top 100 der einflussreichsten wirtschaftlichen Entscheider auf Platz 4 geführt und kann nun weiter zu der Förderung eines mehr denn je diversifizierten Industriesektors beitragen.

 

Nachdem Sie im Juli 2018 zur Vize-Präsidentin ernannt wurde, ist Michèle Detaille nun die erste Frau an der Spitze der Fedil. Ihr Mandat beginnt am 25. April anlässlich der nächsten Generalversammlung.

 

Quellen: alipa.lu, wort.lu